Entlang der Garden Route

silkeunduli Südafrika


Entlang der Garden Route 14. bis 17.11.2022

Am Morgen verlassen wir Oudtshoorn und fahren über den 150 Jahre alten Robinson Pass. Mehrmals haben wir wunderschöne Ausblicke in die Berge.

Schon von weitem ist wieder die Küste zu sehen und wir wollen uns noch den Ort Mossel Bay ansehen. Hier besuchen wir das Bartolomeu Diaz Museum. Man wollte ja 1482 den Seeweg nach Indien entdecken und sandte zwei Schiffe um die Westküste Afrikas zu kartographieren. Bartolomeu Diaz profitierte von dieser Idee und stach 1487 in See. Mit östlichem Wind umsegelte Diaz den afrikanischen Kontinent ohne sich dessen bewusst zu sein. 1488 landete er dann in der Bucht und der Ort wurde später in Mosselbaai von den Holländern umbenannt. Heute befindet sich in dem kleinen Museum eine (fast) maßgetreue Nachbildung der Diaz Karavelle und eine Ausstellung über die Geschichte der Seefahrt.

 

Wir fahren bis nach George und entscheiden uns doch noch den Outeniqua Pass zu fahren. Wiederum herrliche Ausblicke auf die Berge ehe es wieder zurück nach George geht.

Wir übernachten in Victoria Bay und haben einen tollen Platz oberhalb der Bucht. Wir gehen noch etwas am Strand entlang ehe es  wieder zum Wohnmobil zurückgeht.

Am nächsten Morgen entscheiden wir noch einen Tag länger hier zu bleiben und mal ganz entspannt den Tag zu chillen und die Surfer zu beobachten. Am Abend grillen wir gemeinsam und beim Lagerfeuer werden Marschmellos gegrillt und wir sitzen bei angenehmen Temperaturen noch lange zusammen.

 

Weiter geht es entlang der Küste in Richtung Plettenberg Bay. Vorher fahren wir aber noch nach Knysna und besuchen die Waterfront. Dort laufen wir etwas durch die kleinen Geschäfte und essen natürlich auch Austern, die hier eine Delikatesse sind.

Dann geht es zum Head Point von wo aus man einen tollen Blick auf die Küste und die Bucht des Knysna Rivers hat.

Unser heutiger Campingplatz liegt direkt an der Plettenberg Bay und bei Sonnenschein schauen wir zu wie Stephan badet und auf seinem SUP steht. Wir genießen den Rest des Tages beim Faulenzen und natürlich wird heute noch einmal der Grill ausgepackt und beim Lagerfeuer und einer schönen Flasche Rotwein aus den Weingütern rund um Stellenbosch genießen wir den lauen Abend.

Wir bleiben noch einen Tag länger und laufen am nächsten Nachmittag nach Plettenberg und gehen gemeinsam essen. Zurück gibt es ein Taxi und schon sind die wunderschönen Tage auch wieder vorbei.

 

 

Das könnte dir auch gefallen …

Das war „Die Seele Afrika“


Das war „Die Seele Afrika“ Wir sind die letzten Tage auf dem Campingplatz in Port Elisabeth. Hier haben wir unsere […]

Addo Elephant Nationalpark


Addo Elephant Nationalpark 21. und 22.11.2022 Hier waren wir schon einmal am 05. und 06. Juli, als unsere Afrika Rundreise […]

Noch ein Stück Garden Route


Noch ein Stück Garden Route 18. bis 20.11.2022 Nachdem es die letzten zwei Tage etwas bewölkt war sind wir erst […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.