Noch ein Stück Garden Route

silkeunduli Südafrika


Noch ein Stück Garden Route 18. bis 20.11.2022

Nachdem es die letzten zwei Tage etwas bewölkt war sind wir erst heute früh zum Robberg um zu wandern. Wir hatten tolles Wetter und so waren wir bereits gegen 9 Uhr dort. Hier gibt es zwei Wanderwege, einer 5,5 km und einer etwa 11 km. Beate, Achim und Silke entscheiden sich für den kürzeren, Uli und Stephan laufen den längeren. Der Robbergwanderweg ist wohl einer der beliebtesten und bekanntesten Wanderwege in der Umgebung und auch einer der landschaftlich schönsten. Die Route ist ein Rundweg entlang der Halbinsel Robberg. Es geht über Steine, Sanddünen und sandige Wanderwege. Irgendwann trennen sich unsere Wege und wir machen noch einen Abstecher zur kleinen vorgelagerten Halbinsel. Hier brüten Möwen und schreien uns laut an als wir zu nahe kommen. Von überall hat man herrliche Blicke auf das Meer, Robben und tolle Landschaft.

Weiter geht es in den Tsitsikamma Nationalpark. Als wir ankommen sind Delphine und ein Wal zu sehen. Hier treffen wir auch Sabine und Hermann wieder, die sich auch von der Gruppe abgesetzt haben. Wir genießen noch den tollen Sonnenuntergang aber da es sehr windig ist sind wir heute schnell im Wohnmobil.

Der nächste Morgen ist schon viel freundlicher und so beschließen wir nach dem Frühstück zu der Suspension Bridge zu laufen. Hier ist über dem Mouth Trail eine Hängebrücke die den Storms River überquert.

Etwa 400 Stufen führen hinab und nochmals 450 Stufen wieder hinauf. Vo einem Aussichtspunkt konnten wir nochmals Wale beobachten, hatte aber leider nicht die richtige Kamera dabei.

Weiter ging es zu den Big Tree. Diese riesigen Outeniqua-Yellowwood Bäume sind großartig und  etwa 1.000 Jahre alt und haben eine beeindruckende Höhe von über 35 Meter. Kurz dahinter überquert man nochmals den Storms River und man hat von einer Brücke einen tollen Blick in die Schlucht.

Wir fahren nach Jeffrey Bay und haben einen tollen Platz direkt am Meer. Wir laufen noch etwas am Strand entlang ehe wir alle gemeinsam zum Essen gehen.

Der Morgen überrascht uns mit einem tollen Sonnenaufgang und so bleiben wir noch einen Tag länger. Wir fahren nach Francis Bay zum Leuchtturm und zum südöstlichsten Punkt von Afrika. Wir lassen die Seele baumeln und am Abend wird gemeinsam gegrillt. Morgen verlassen uns Beate und Achim, da sie bereits am 24. einen Flug haben und schon nach Port Elizabeth auf den Campingplatz fahren, wo wir auch in zwei Tagen hinkommen.

 

 

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen …

Das war „Die Seele Afrika“


Das war „Die Seele Afrika“ Wir sind die letzten Tage auf dem Campingplatz in Port Elisabeth. Hier haben wir unsere […]

Addo Elephant Nationalpark


Addo Elephant Nationalpark 21. und 22.11.2022 Hier waren wir schon einmal am 05. und 06. Juli, als unsere Afrika Rundreise […]

Entlang der Garden Route


Entlang der Garden Route 14. bis 17.11.2022 Am Morgen verlassen wir Oudtshoorn und fahren über den 150 Jahre alten Robinson […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.