Eriesee, Niagarafälle und Toronto

silkeunduli Canada, USA und Canada


Eriesee, Niagarafälle und Toronto 11. und 12.09.2023

Und wir finden mal wieder einen wunderschönen Frühstücksplatz an einer Bucht und fahren dann weiter durch endlos langes Farmland. Aber irgendwo müssen die Steaks ja wachsen die immer mal wieder bei uns auf dem Grill liegen und so ist es nur verständlich, dass man nicht immer nur schöne Wälder und Seen hat.

Der Weg führt uns über Kitchener und Waterloo, eine Doppelstadt im Südwesten. Beide geben nicht wirklich viel her, alljährlich feiert man hier ein großes Oktoberfest. Aber dafür sind wir zu früh. Kitchener hieß früher Berlin und wurde von deutschstämmigen Mennoniten gegründet. Aber während des ersten Weltkrieges hat man den Ort wieder umbenannt. Waterloo erhielt seinen Namen in Andenken der Schlacht von Waterloo.

Weiter geht es in Richtung Erisee und Silke muss natürlich wie immer mindestens einmal mit den Füßen im See gewesen sein. Städte wie London. Paris und Windsor begleiten uns, ehe wir zum Port Calborne kommen. Hier beginnt der Wellandkanal. Er ist ein Großschifffahrtsweg welcher am 6. August 1932 eröffnete. Der 43,4 km lange, 80 m breite und mindestens 8,2 m tiefe Kanal verbindet den Eriesee bei Port Colborne mit dem Ontariosee in Saint Catharines und durchquert dabei die Niagara-Schichtstufe, wofür acht Schleusen nötig sind. Er bildet einen Teil des Sankt-Lorenz-Seewegs und dient zur Umfahrung der Niagarafälle. Vor den kanadischen Umbauten im Rahmen des St.-Lorenz-Seeweges waren ganze 22 Schleusen nötig. Heute überwindet der Kanal mit den acht 24,4 Meter breiten Schleusen einen Höhenunterschied von 99,5 Meter.

Dann erreichen wir die Niagarafälle. Wir sind jetzt bereits das dritte Mal hier und im Juli 2021 habe ich geschrieben, dass man hier auch öfter herkommen kann. Wir sind wie immer sehr begeistert von den Wassermassen, die hier herab stürzen.

Am Abend genießen wir nach einem kurzen Abstecher durch das Vergnügungsviertel die große Lichtershow mit dem Feuerwerk.

In Anbetracht der Wetterlage entscheiden wir uns nicht noch einmal zu den Wasserfällen heute morgen zu gehen, sondern zielstrebig die Whirlpools des Niagara Rivers anzufahren. Es sind noch nicht viele Leute da und so sind wir am Anfang noch ziemlich alleine. Nach einer kurzen Besichtigung entscheiden wir uns hier zu frühstücken und in der Zwischenzeit kommen auch die anderen Touristen.

Wir fahren weiter immer an der Nordküste des Niagara River entlang und sind erstaunt darüber, dass hier ein Weingut nach dem anderen ist. Das zieht sich bis an den Ontario Lake. Auch Obst wird reichlich am Straßenrand angeboten und wir kaufen leckere Nektarinen. Wir fahren weiter bis nach Toronto. Da der Himmel ziemlich schwarz und regnerisch aussieht, machen wir keinen Stadtrundgang, sondern eine Stadtrundfahrt mit dem Wohnmobil. Wir waren ja bereits schon einmal hier und Silke ist ohnehin kein großer Freund von großen Städten.

An einer Marina am Ontario See nicht weit hinter Toronto finden wir einen ruhigen Übernachtungsplatz

 

Das könnte dir auch gefallen …

Halifax und das Ende unserer Reise


Halifax und das Ende unserer Reise 20. bis 23.10.2023 In Halifax angekommen fahren wir zuerst einmal zum Hafen um zu […]

Lighthouse Scenic Drive bis kurz vor Halifax


Lighthouse Scenic Drive bis kurz vor Halifax 19.10. bis 20.10.2023 Von Liverpool aus führt uns unser Weg heute immer entlang […]

Eastern Trail und Kejimkujik Nationalpark


Eastern Trail und Kejimkujik Nationalpark 16. bis 18.10.2023 Wir überraschen Sepp und Ursel heute früh beim Hafenagenten, da sie ja […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.