Auf der Suche nach Quetzal und Trucha

silkeunduli Costa Rica


Im Landesinneren vom 02.07. bis       03. 07.2020

Direkt vom sonnigen Strand in Samara ging es auf 2500 m zum Hotel Truchas Salve Madre. Eingebettet in den Bergen liegt diese wunderschöne Anlage inmitten der Nebelwälder. Allerdings war die Ankunft nach 32 Grad und Sonne in Samara bei 14 Grad und Regen nicht so toll und so haben wir beschlossen nur eine Nacht zu bleiben. Trotz Regen wurde am Abend gegrillt.

Der nächste Morgen überraschte uns mit Sonnenschein und so wirkte die ganze Anlage gleich viel schöner.

Der Besitzer hat uns dann auch gleich noch frische Forellen gefangen und filetiert ehe wir weiter gefahren sind.

Der Specht im Baum hat ihm dabei zugesehen.

Leider haben wir auch dieses Mal denQuetzal nicht gesehen aber trotzdem einige Bilder auch wenn sie nicht von uns sind.

Unterwegs waren wir überrascht von der herrlich grünen Landschaft. Wir waren ja schon einmal vor 4 Monaten hier aber es sah alles ganz anders aus.

Auf dem Weg sind wir an riesigen Bananenplantagen vorbei gefahren.

 

Am Camping Maria an der Karibikküste angekommen haben wir dann die frischen Forellen gegrillt und den Abend bei einem Glas Wein  ausklingen lassen.

 

 

Das könnte dir auch gefallen …

Abflug aus Costa Rica und Ankunft in den USA


Flug von San Jose über Housten nach Tampa 31.07. bis 01. 08.2020 Am  Morgen haben wir unseren Leihwagen abgegeben und […]

Adios Costa Rica – 145 Tage waren wunderschön


Der letzte Tag in Costa Rica 30.07. 2020 Der Tag begann damit das wir erst einmal in der Schiffstracking Software […]

Unser Wohnmobil verlässt nach 144 Tagen Costa Rica


Verschiffung nach Tampa 29.07.2020 Die Warterei hat ein Ende. Jetzt endlich sollte es für unser Wohnmobil losgehen mit der Verschiffung […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.