Costa Rica unser Leben im Dschungelcamp (Tag 60 bis 62)

silkeunduli Costa Rica


Unser Leben im Dschungelcamp vom 15.05. bis 17.05.2020

Der Morgen überraschte ein Paar mit sehr schönen Neuigkeiten. Sie sind in der Nacht Großeltern einer wunderschönen Enkeltochter geworden. Das muss natürlich gefeiert werden und so haben sie uns alle für den Abend zum Pizzaessen eingeladen. Das ist jetzt in dieser Zeit schon das dritte Enkelkind welches das Licht der Welt erblickt.

Die Tage plätschern so vor sich hin. Uli hat die Markise gereinigt und das Dach abgekehrt, da hier Unmengen an Laub und Blütenblätter täglich runterfallen. Wir haben mit unserem Stellplatz noch Glück, einige stehen unter Bäumen auf denen gern die Affen sitzen und fressen. Na und wer viel frisst macht viel sch….. 🙁 und so sehen die Autos dann auch manchmal aus.

Nachts ist es jetzt so warm, dass man es kaum aushalten kann wenn nicht wenigstens der Ventilator läuft. Es gibt jetzt immer am Abend Wetterleuchten und gemäß der Einheimischen kündigt das die nahende Regenzeit an. Dann soll es auch wieder etwas abkühlen. In anderen Regionen regnet es jetzt bereits jeden Tag sehr stark, allerding nie den ganzen Tag.

Spanisch macht jetzt Raphaela, die Tochter des Besitzers für uns weiter, da Michaela ja nach Hause geflogen ist. Sie macht es zwar etwas anders, aber auch sehr gut. Immerhin ist sie ja hier zur Schule gegangen und das merkt man an ihrer Vorgehensweise. Jetzt haben Power Point und Word Einzug gehalten.

Das Krokodil hat sich mal wieder sehen gelassen. Es war jetzt einige Tage nicht da und wir hatten schon gedacht, dass es flussaufwärts geschwommen ist, da dort mehr Wasser ist. Es lag auf einem Stein in der Mitte vom Fluss und hat sich gesonnt.

Die Papageien sind auch fleißig beim Füttern des Nachwuchses und machen dabei ordentlich Krach.

Und die Hundewelpen werden auch immer größer

Video Hundewelpen

Und hin und wieder gibt es dann doch sehr kuriose Dinge im Tierreich. Ob der Hase nach dem Kuss einen Hasenprinzen bekommt ist auch nicht sicher 🙂

Und wenn die Hühnchen-Freundin nicht mehr da ist, wer schläft hier wohl zuerst, Hühnchen oder Uli 🙂 und nein ich habe ihn nicht mit dem Gummihammer erschlagen 🙂

Da hier nicht so viel passiert haben wir beschlossen, ab Montag für drei Tage mal etwas durch Costa Rica zu fahren um uns das anzuschauen, was wir noch nicht gesehen haben. Durch die Beschränkungen mit den Endziffern der Nummernschilder beschränken wir uns auf Montag bis Mittwoch, da wir Donnerstag und Sonntag nicht fahren dürfen. Wir wollen mal etwas in die Berge in der Hoffnung, das es dort etwas kühler ist und trotzdem nicht den ganzen Tag regnet.

Vor unserer Abreise hat Silke am Sonntagabend als Dankeschön für die Frauen und Helfer der Fliegengitterreparatur Spaghetti mit Schrimps in Weißwein Sahnesoße gekocht und wir haben gemütlich zusammen gegessen.

Da wir aber jeweils andere Endziffern haben können wir nicht zusammen fahren. Wir werden von unserer Ausreissertour berichten.

Das könnte dir auch gefallen …

Abflug aus Costa Rica und Ankunft in den USA


Flug von San Jose über Housten nach Tampa 31.07. bis 01. 08.2020 Am  Morgen haben wir unseren Leihwagen abgegeben und […]

Adios Costa Rica – 145 Tage waren wunderschön


Der letzte Tag in Costa Rica 30.07. 2020 Der Tag begann damit das wir erst einmal in der Schiffstracking Software […]

Unser Wohnmobil verlässt nach 144 Tagen Costa Rica


Verschiffung nach Tampa 29.07.2020 Die Warterei hat ein Ende. Jetzt endlich sollte es für unser Wohnmobil losgehen mit der Verschiffung […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.