Costa Rica unser Leben im Dschungelcamp (Tag 28 bis 31)

silkeunduli Costa Rica


Unser Leben im Dschungelcamp vom 13.04. bis 16.04.2020

Ostermontag ist ja hier kein Feiertag, aber wir haben trotzdem Ostern gefeiert. Wie im vorletzten Blogbeitrag beschrieben haben wir eine schöne Badestelle unterhalb des Krokodilsonnenplatzes gefunden. Wir wurden immer erfinderischer. Am ersten Tag haben wir noch ein schwimmendes Tablett für unsere Getränke mitgenommen, mittlerweile war es dann ein kleiner Tisch. Hier haben wir unsere (alkoholfreien) Getränke abgestellt und natürlich auch die Ostereier, die es am Ostersonntag gab.

Das unten stehende Video ist zwar von einem „absoluten Laien“ gemacht, gibt aber schon den Spaß wieder, den wir hatten auch wenn man beim Betrachten etwas den Kopf schief halten muss, was nicht an uns lag 🙂 .

Video Badespaß

Leider war der Spaß dann aber schnell wieder vorbei. Die Polizei hat uns entdeckt und uns unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass der Badespaß vorbei ist. Es war Ausgangssperre für alle touristischen Aktivitäten und dazu gehörte dann eben auch unser kleiner Badespaß.

Auch hier sind wir von diversen Ausnahmezuständen betroffen, sei es dass Autos nur an bestimmetn Tagen mit bestimmten Numemrn fahren dürfen, Nachts darf keiner auf der Straße sein und die Strände und Nationalparks sind nach wie vor gesperrt. Also laufen wir unsere Wanderwege, die mittlerweile in einem Topzustand sind, fahren Fahrrad oder ins Dorf zum Einkaufen, spielen Karten, sehen Videos oder sitzen nur zusammen und quatschen oder beobachten die Affen die ständig über und in den Bäumen rumhüpfen.

Meine Hühner wachsen und gedeien auch prächtig. Heute hatten sie den ersten Freigangtag.

Obwohl sie alle am gleichen Tag geboren wurden entwickeln sie sich doch sehr unterschiedlich. Die einen sehen schon aus wie kleine Stubenkücken und das Kleinste hat noch ein fast gelbes Daunenkleid. Aber das wird schon.

Am Mittwoch Abend war „Ladiesnight“. Wir Mädels haben uns Dirty Dancing angesehen und natürlich jeder eine Wassermelone mitgebracht. Eintritt gab es nur nach dem Kennwort „Ich habe eine Wassermelone getragen“ und wer den Film kennt, weiß was es damit auf sich hat.

Video Auflösung Eintrittskarte

Wir hatten alle viel Spaß bei guter Musik und die Männer haben Karten gespielt oder zusammen gesessen und die Welt verbessert.

 

Und so vergehen die Tage hier in Costa Rica. Noch haben wir keinen Lagerkoller und noch viele Ideen, was wir so machen können. Manchmal sagen wir schon, dass wir nicht weg können, wenn es mal soweit ist, weil wir noch nicht alles abgearbeitet haben, was wir so vorhaben. Aber das ist natürlich nur Spaß. Es wäre schon gut, wenn es endlich weiter gehen würde, aber noch sieht es nicht danach aus.

Also werde ich weiter berichten, auch wenn es sicherlich nicht ganz so spannend ist wie die früheren Reiseberichte. Aber es geht uns hier sehr gut und wir genießen jeden Tag aufs Neue.

Das könnte dir auch gefallen …

Abflug aus Costa Rica und Ankunft in den USA


Flug von San Jose über Housten nach Tampa 31.07. bis 01. 08.2020 Am  Morgen haben wir unseren Leihwagen abgegeben und […]

Adios Costa Rica – 145 Tage waren wunderschön


Der letzte Tag in Costa Rica 30.07. 2020 Der Tag begann damit das wir erst einmal in der Schiffstracking Software […]

Unser Wohnmobil verlässt nach 144 Tagen Costa Rica


Verschiffung nach Tampa 29.07.2020 Die Warterei hat ein Ende. Jetzt endlich sollte es für unser Wohnmobil losgehen mit der Verschiffung […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.