Costa Rica unser Leben im Dschungelcamp (Tag 11 bis 15)

silkeunduli Costa Rica


Der März ist rum, unser Leben im Dschungelcamp vom 27.03. bis 31.03.2020

Ach was hatten wir gestern eine schöne Geburtstagsfeier von Ursel. Wir haben lecker gegessen, viel zu viel getrunken und bis tief in die Nacht getanzt und gefeiert. Wann hat man schon einmal so eine Geburtstagsfeier. Wenn es noch lange so weiter geht, werden wir vielleicht auch Ulis 66. Geburtstag hier feiern. Aber da machen wir uns heute noch keine Gedanken und lassen alles auf uns zukommen.

Video Geburtstagskind Ursel

Video Tanz Beart und Michaela

Video Geburtstagsgäste

Video Tanzen Silke und Flavio

Am nächsten Morgen gab es dann einen Schreck in der Morgenstunde. Petra ist von Wäscheplatz einen kleinen Abhang runtergelaufen und nicht den normalen Weg gelaufen und ausgerutscht. Mit dem Arm hat sie sich versucht abzustützen und dann hat es geknackt. Der Arm war gebrochen. Also musste sie mit unserem Campingplatzbesitzer und unserer Übersetzerin Michaela nach Liberia ins Krankenhaus zum Röntgen. Gegipst wurde nicht sondern nur mit einer Schlinge ruhig gestellt. Somit kann sie bei der Wärme wenigstens richtig duschen gehen. Und natürlich war es der rechte Arm 🙁  Jetzt bekommt sie von allen Seiten Hilfe und Unterstützung. Unsere Gruppe hält super gut zusammen.

Am darauffolgenden Tag hat Jens am Abend gekocht, Züricher Geschnetzeltes mit Rösti. Da er in der Schweiz in einem Gefängnis arbeitet, haben wir uns alle entsprechend „verkleidet“ bzw. unsere Sträflingsnummern angebracht.

Es ist schon schön, wenn man zwei Köche in der Gruppe hat. Ansonsten beschäftigen wir uns mit diversen Aufgaben, die je nach Lust und Laune Spaß machen. Einige reinigen die Wanderwege von Laub und Ästen.

Andere streichen die Cabanos oder bessern defekte Stellen aus, Uli hört Hörbuch und ich haben endlich Zeit, alle Staffeln von Game of Thrones fast am Stück zu sehen. Die Zeit hätte ich mir zu Hause wahrscheinlich nicht genommen.

Wir haben hier nach wie vor keine Ausgangssperre, aber alle Strände und Nationalparks sind geschlossen aber wir können uns ansonsten noch frei bewegen. Viele neue Bilder von unseren Tieren haben wir aufgenommen und hoffen euch nicht zu langweilen. Horst hat mittlerweile seinen Baum über unserem Wohnmobil wieder bezogen und die Hühner werden immer zutraulicher.

Video ein gar nicht so faules Faultier

Am Abend gab es den Film Avatar zu sehen und heute werden wir uns wohl wieder eine Reportage über weitere schöne Ziele in der Welt ansehen.

Gestern erreichte uns dann noch einen unangenehme Nachricht unseres Reiseveranstalters Seabridge.

Die Panamericana Tour wird von Seabridge ab dem 1. April 2020 ausgesetzt / unterbrochen. Uwe unser Reiseleiter bleibt aber nach wie vor hier vor Ort, ist aber ab dem 1. April 2020 nur als Privatperson hier und frei von jeglicher Pflicht und Verantwortung. Weiterhin hat man uns darüber informiert da wir als Reiseteilnehmer aus freien Stücken die Entscheidung getroffen haben in Costa Rica zu bleiben, Seabridge auch als Veranstalter ab dem 1. April 2020 frei von jeglicher Verantwortung, Pflichten und Haftung ist.

Wir alle möchten die Panamericana Tour (der geführte Teil geht bis nach Tombstone in den USA) gerne zu Ende führen sofern uns das möglich ist.  Doch niemand weiß zu sagen, wann sich die Lage normalisiert und die Grenzen wieder aufgemacht werden. Da der Reiseleiter auch mit seinem eigenen Wohnmobil vor Ort ist, wird der Termin zur Fortführung der Tour durch diesen bestimmt.

Eine Fortführung der Reise wäre nur sinnvoll, wenn die Grenzen zumindest bis nach Mexico passierbar sind. Zurzeit könnte man zwar ab Costa Rica (mit Umladung in Panama) nach Europa oder in die USA verschiffen. Allerdings ginge das nur von der Pazifikküste (durch den Panama-Kanal), was die Sache recht kostspielig macht. In der derzeitigen Situation ist es ohnehin auch ungewiss ob Häfen geöffnet sind oder plötzlich geschlossen werden. Auch die Fahrpläne der Schiffe sind nicht mehr verlässlich und werden derzeit oftmals kurzfristig geändert. Daher ist aktuell eine Verschiffung unter diesem Gesichtspunkt nicht unbedingt empfehlenswert und derzeit für uns absolut auch keine Alternative. Aber Uwe hat uns zugesichert mit uns hier zu bleiben und uns sicher mindestens bis nach Mexiko zu begleiten.

Schaun wir mal wie es weiter geht.

Jetzt noch ein paar Bilder von etwas skurrileren Gästen in den Abendstunden.

Morgen beginnt der April und der wird zeigen wie es weiter geht.

 

Das könnte dir auch gefallen …

Abflug aus Costa Rica und Ankunft in den USA


Flug von San Jose über Housten nach Tampa 31.07. bis 01. 08.2020 Am  Morgen haben wir unseren Leihwagen abgegeben und […]

Adios Costa Rica – 145 Tage waren wunderschön


Der letzte Tag in Costa Rica 30.07. 2020 Der Tag begann damit das wir erst einmal in der Schiffstracking Software […]

Unser Wohnmobil verlässt nach 144 Tagen Costa Rica


Verschiffung nach Tampa 29.07.2020 Die Warterei hat ein Ende. Jetzt endlich sollte es für unser Wohnmobil losgehen mit der Verschiffung […]

2 Kommentare

  1. Hi Andy und Martha,
    ich hab sie noch mal gelöscht und wieder neu hochgeladen. Ich hoffe jetzt geht es. Liebe Grüsse aus Costa Rica.

    Silke

  2. Hallo ihr Lieben,

    leider können wir die Videos aus eurem Blog 11-15 nicht abspielen? Vielleicht nochmal hochladen – Danke und LG Martha&Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.