New York

silkeunduli USA Teil 2


New York 02.08.2021

Da wir erst am 04.08. fliegen hatten wir noch einen Tag um uns New York anzusehen. Wir haben am Morgen den Leihwagen am Flughafen abgegeben und sind mit der Bahn vom Flughafen bis zum World Trade Center gefahren.

Allein der neue Bahnhof ist schon eine Sensation.

Sobald man raus kommt sieht man das neue World Trade Center Gebäude. Leider hatten wir heute früh nicht ganz so schönes Wetter und so wirkt es etwas grau.

Dann ging es zu den beiden Brookfield Place, die alle Namen der damals verstorbenen Menschen im Beckenrand enthalten. Wir wissen ja nicht wie es euch geht, aber wir bekamen bei dem Anblick der zwei Brookfield Place Gänsehaut. Die Vorstellung im brennenden Tower zu sein und zu wissen das man nicht wieder lebend heraus kommt ist unvorstellbar.

Leider konnten wir nicht auf das Observation Deck, da es nur von Donnerstag bis Montag offen ist und heute war Dienstag.

Unser Weg führte uns vorbei an den vielen Hochhäusern in Richtung Hudson River. Immer wieder ging unser Blick zurück zum WTC.

Am River entlang sind wir bis zum Battery Park gelaufen. Von hier hat ma einen schönen Blick auf die Freiheitsstatue, die aber heute leider etwas im Dunst vernebelt war.

Über den Broadway ging es wieder nach Norden vorbei an der Börse und dem beeindruckenden Stier davor.

Direkt daneben war ein mobiles COVID Testcenter und so haben wir kurzerhand entschieden uns noch einmal vor dem Abflug testen zu lassen, man kann ja nie sagen ob die Behörden unseren USA Impfnachweis auch wirklich anerkennen.

Weiter ging es immer in Richting Norden am Broadway entlang, ein Stück durch die Wall Street und wieder zurück bis zum Pier 17. Von hier hat man einen schönen Blick auf die Brooklyn Bridge und den Seaport Historical Destrict.

Dann liefen wir zum City Hall Park vorbei am historischen Hafenviertel und Hochhausriesen bis zum Rathaus.

Jetzt kam die Sonne raus und Silke wollte unbedingt noch einmal zum WTC. Jetzt in der Sonne sah es noch schöner aus.

Immer entlang des Broadway ging es weite nach China Town und Liitle Italy. Hier war alles voll mit kleinen Märkten, Souvenierläden und Restaurants. An jeder Ecke wollte man uns eine „natürlich echte Rolex“ verkaufen.

Dann sahen wir schon von Weitem das Empire State Building, zu dem wir natürlich auch noch wollten. Also noch einmal 33 Straßen weiter, vorbei am Union Square und der eindrucksvollen Reiterstatue George Washingtons und immer das ESB im Blick.

Wenn man dann aber davor steht schafft man es nicht auf ein Bild.

Hier an der 33. Straße sind wir dann wieder in unsere Metro eingestiegen, die uns zur Newark Penn Station und von dort zum Flughafen bringen sollte. An der Newark Penn Station hat Silke dann gefragt an welchem Bahnsteig der Zug zum Airport fährt und bekam die Auskunft 4. Uli hatte derweile an einem Plan geschaut und Bahnsteig 3 mit dem Zug nach Trenton herausgefunden. Also den Schaffner eines vorhergehenden Zugs gefragt und rein in den nächsten Zug und los. Allerdings klärte uns der Schaffner in dem Zug dann auf, dass dieser der Zug nicht am Airport hält 🙁

An der nächsten Station raus (nach 50 min) und wieder zurück mit dem nächsten Zug nochmals 50 Minuten, der aber am Airport hielt 🙂

Weiter mit dem Hotelshuttle und so waren wir gegen 20 Uhr im Hotel, kaputt und fußlahm. Es war aber ein wunderschöner Tag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen …

Denali Nationalpark und weiter bis Fairbanks


Denali Nationalpark und weiter bis Fairbanks 05. und 06.08.2023 Um 12:00 Uhr fahren wir gestern bei Mercedes weg und in […]

Das Ende der Reise die bis nach Alaska gehen sollte


Das Ende der Reise die bis nach Alaska gehen sollte 04.08. bis 06.08.2021 Jetzt ist unsere Reise dann also zu […]

Abschied vom Wohnmobil in Baltimore


Abschied vom Wohnmobil in Baltimore 02.08.2021 Heute war es dann soweit. Wir mussten unser Wohnmobil im  Hafen abgeben. Nach einem […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.